Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
15. Juni 2011 3 15 /06 /Juni /2011 21:57

Es begann mit der Leipziger Buchmesse 2011. Meine Frau und ich besuchten diese vom 18. bis 20.03.2011.

 

Leipzig ist eh immer ein Besuch wert.


Die Stadt ist klasse, hat ein besonderes Flair, das kann man gar nicht beschreiben. Alter DDR-Charme, ein wenig Schneidersche Baukunst der 90er, ein bisschen Flair wie in Tschechien, zB Prag. Wobei - davon hat Dresden wiederum mehr.

 

Also, die Buchmesse. Unser erstes Event war eine Lesenacht aus der Reihe  "Leipzig liest", hier im "academixer Keller", organisiert vom Deutschen Taschenbuch Verlag. Start: 18:30 Uhr, Ende: ca. 1.00 Uhr nachts.  Wir treffen dort Carsten, einen befreundeten Kommilitonen, den es in den 90ern als Richter nach Leipzig verschlagen hatte. Der academixer- Keller ist rappelvoll, das Programm kann sich sehen lassen. Es lesen Wolf Wondratscheck, Peter Härtling,  Ingo Schulze, Uwe Timm, Ulla Hahn, Arno Geiger, Wilhelm Genazino und Judith Zander.

 

Mit Carsten trinke ich zwischendurch ein Bier. Die Medien sind anwesend, der MDR kommt vorbei und es passiert, was IMMER passiert, wenn ich in die Nähe irgendwelcher Fernsehkameras gerate, ich werde spontan interviewt. Ich soll vor laufender Kamera sagen, warum ich nun die älteren Autoren besuche. Ich lass mir was einfallen und werde am nächsten Tag ausgestrahlt, wie ich dann sehe.

 

Später werde ich das Buch von Wilhelm Genazino (Träger des Büchner-Preises 2004) erwerben und lesen. "Das Glück in glücksfernen Zeiten". Hier ein Auszug aus der Lesung in Frankfurt:

 

 

 

 

 

Am Samstag besuchen wir das Messegelände. Wow - was ist denn hier los? Mangamäßig gekleidete Jugend ist unterwegs. Verkleidet als Fantasyfiguren aller Art, viel Haut ist zu sehen. Ein Mädchen, ca. 18 begegnet mir und fällt sogleich auf: Nackt, bis auf einige schwarze Isoilierstreifen, verwendet als Bikini, kommt mir entgegen und wird von anderen gleichaltrigen Mädchen geführt, da auch die Augenpartie mit isolierstreifen versehen ist. Leutchen im Stil der Vampirfilme.... Bunt ist es, von wegen, Buchmesse ist langweilig...

 

 

 

 

Wir besuchen eine Lesung von Kevin Brooks - zu seinem neuen Buch "Killing God".

Kevin Brooks gehört sodann ebenfalls zu unserer Frühlingsliteratur. Meiner Meinung nach lesenwert, nach Auffassung meiner Frau gibt es noch bessere Bücher von Kevin Brooks, zB "Being", ein Werk, auf das ich später noch zugreifen werde. 

 

Außerdem stellt die Leipziger Jugend-Literatur-Jury einige Bücherempfehlungen vor, in einer kleinen Performance...

 

In einem Buchladen erwerben wir das Buch von Wolfgang Herrndorf "Tschick". Das ist wirklich großartig und unterhaltsam. Zwei Jugendliche auf dem Weg durch den wilden Osten mit einem gestohlenen Lada. Sagenhaft...

 

Auf der Rückfahrt von Leipzig hören wir das Hörbuch "Talk Talk", ein Roman von T.C. Boyle über Identitätsdiebstahl, gelesen von Jan Josef Liefers.    

 

 

Weiteres ist in Planung: Neon - Unnützes Wissen; Kim Frank "27",   Ursula Poznanski, Erebos.

 

M.Kupfer


Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Der-seit-1966-dabei-Blog
  • : Gesellschaftliche Themen, Rockmusik, Independent, Crossover, Freunde, Spiele, Familie, 68er, Recht, grüne Politik, Wahnsinn des Alltags
  • Kontakt

Profil

  • M.Kupfer
  • Ich bin als Rechtsanwalt tätig, habe Familie und stehe mitten im Leben, wie man so sagt. das bringt manch Chaos mit sich... aber zum Glück auch Zeit für diese Themen: Gesellschaft, Politik, Independent- und Rock,Geschichte, Kultur, Sport, "grüne"
  • Ich bin als Rechtsanwalt tätig, habe Familie und stehe mitten im Leben, wie man so sagt. das bringt manch Chaos mit sich... aber zum Glück auch Zeit für diese Themen: Gesellschaft, Politik, Independent- und Rock,Geschichte, Kultur, Sport, "grüne"

Suchen

CD's und LP's

Archiv