Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
3. November 2009 2 03 /11 /November /2009 22:00
Hier kommt mal eine überaus harmlose, aber doch erzählenswerte Geschichte aus dem familiären Alltagswahnsinn :

DAS Lieblingskuscheltier unserer Tochter ist Teddy, und das schon seit über 5 Jahren. Teddy war eigentlich mal ein Mitbringsel für unseren Sohn, als dieser vor über acht Jahren das Licht der Welt erblickte. Er gehörte zu den fünf damals geschenkten Kuscheltier-Spieluhren von "Sterntaler" und fristete, weil die anderen Spieluhren zuerst "an der Reihe" waren, bis zur Geburt unserer Kleinen vor fast sechs Jahren ein Schattendasein in einem Schrank.

Dass diese Jahre eingängigen Spiels und liebevoller Kuschelei nicht spurlos an Teddy vorüber gegangen sind, kann man sich ja vorstellen. Zwischenzeitlich mussten schon plastische Schönheitsoperationen an Pfoten und Schnauzenbereich vorgenommen werden, ansonsten - damit man den durchwetzten Stoff nicht so sieht und er überdies "geschont" wird - wird Teddy immer fürstlich gekleidet, wie man auch auf dem Bild sehr gut sehen kann.

Seit einiger Zeit löst sich leider die Gesichtshaut, äh der Gesichtsstoff brutal ins Nichts auf, weshalb man sich schon ernsthaft Sorge machen muss.

Wer also kann helfen? Ein Teddy-Doktor? Eine Adresse ist gefunden, ein Termin ausgemacht. Zu rechnen ist mit Kosten von 50,--€ aufwärts, je nach Aufwand ("Dafür gibt es dann nichts zu Weihnachten!"). Soviel hat Teddy nie gekostet, auch nicht, als er noch frisch, knackig und unversehrt war und ihn ein fesches Halstuch (wo ist das eigentlich ?) passend zum karierten Shirt kleidete... Aber das darf man ja nicht sagen, ja nicht einmal denken. Das Thema "Wann geht denn Teddy endlich zum Teddy-Doktor?" verfolgt uns einige Wochen immer wieder.

Also, der Tag ist gekommen, nachdem man beide - unsere Tochter und natürlich Teddy - mental auf die OP vorbereitet hatte. Dann stehen alle drei, also  Mama, Kind und Teddy gestiefelt und gespornt vor dem Haus des sagenumwobenen  Teddy-Doktors  und werden trotz vereinbarten Termins nicht eingelassen, da dieser Mensch gerade nicht zuhause ist. Ärgerlich! Die weite Fahrt, der ganze Aufwand und überhaupt... Das Kind hat deshalb extra den Kindergarten "geschwänzt".

Unsere Kleine sieht sich derweil um. Der Garten ist kreativ gestaltet, alte Computer stehen goldbemalt neben anderen Schrottutensilien, die ebenfalls künstlerisch drapiert sind. Puppenköpfe (!) stecken auf Pfählen, am Zaun oder in den Bäumen. Spätestens da kommt unsere Kleine ins Grübeln und stellt fest: "Macht nichts, Mama, dass der nicht da ist. HIER kann Teddy sowieso nicht bleiben!!" Spricht's, und macht sich auf den Weg. Mama kauft noch passenden Stoff für ein Heidengeld  und lässt sich von unserer Kleinen erklären, man könne ja am Computer "gurgeln", wie man Teddy zuhause operiert...

Übrigens: Nicht dass unsere Tochter kein anderes Kuscheltier hat, es wimmelt von Kuscheltieren aller Art, aber Teddy ist eben Teddy...

M.Kupfer

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

X

Oh wie blöd, habe unter dem falschen Artikel kommentiert. 16 Jahre Merkel wäre hammerhart, aber irgendwie nicht unwahrscheinlich. Sie ist ja bei der Birne Kohl in die Lehre gegangen.


Antworten
M

Ja, Helmut Birne hat alles bräsig ausgesessen und Kritik als "Vaterlandsverrat" verstanden. Genau genommen sind hierzlande die Regierungschefs aber nach gut 2 Legislaturperioden "auf". Wenn Helmut
damals die Maueröffnung nicht dazwischen gekommen wäre, wäre er 1990, spätestens 1994 abgewählt worden.
Eine zweite Mauer gibt es nicht, auch nicht für Angie, LG M.Kupfer


X

Alles kommt wieder und wieder und wieder. Auch die Parteiprogramme. Im Westen nichts Neues, auch nicht im Osten...


Antworten
M

Ach so, das bezog sich auf den SPD-Artikel... Na, wenn alles wieder kommt, müssen wir uns dann auf 16 Jahre Merkel-Kanzlerschaft einstellen...?!
LG M.Kupfer


X

So isses halt. Wir hatten ja auch unsere Lieblingsspielzeuge. Meins war auch ein Teddy, den meine 8 Jahre jüngere Schwester später adoptiert hat. Der sah schon bei mir schrecklich aus. Aber bei ihr
erst: ein "richtiges" Teddy-Auge und eins aus einem Knopf zum Beispiel. Mama hat ihm auf das Loch in der Brust ein Herz genäht. Das sah sehr hübsch aus.


Antworten
M

Meine beige-gelbe Gummikatze bekam irgendwann Risse und ließ sich nicht reparieren. ich habe sie dann versteckt, um sie vor allzu eifrigen Abfallsuchern zu schützen... Kein Vergleich natürlich mit
"Teddy", denn der ist immer und überall dabei, wo unsere Kleine auch ist , LG M.Kupfer


Über Diesen Blog

  • : Der-seit-1966-dabei-Blog
  • : Gesellschaftliche Themen, Rockmusik, Independent, Crossover, Freunde, Spiele, Familie, 68er, Recht, grüne Politik, Wahnsinn des Alltags
  • Kontakt

Profil

  • M.Kupfer
  • Ich bin als Rechtsanwalt tätig, habe Familie und stehe mitten im Leben, wie man so sagt. das bringt manch Chaos mit sich... aber zum Glück auch Zeit für diese Themen: Gesellschaft, Politik, Independent- und Rock,Geschichte, Kultur, Sport, "grüne"
  • Ich bin als Rechtsanwalt tätig, habe Familie und stehe mitten im Leben, wie man so sagt. das bringt manch Chaos mit sich... aber zum Glück auch Zeit für diese Themen: Gesellschaft, Politik, Independent- und Rock,Geschichte, Kultur, Sport, "grüne"

Suchen

CD's und LP's

Archiv